Das Wichtigste in Kürze

  • Die meisten Menschen müssen ihre Ohren nicht reinigen. Denn die Ohren reinigen sich in der Regel von selbst.
  • Unsere Ohren haben eine Selbstreinigungsfunktion. Sofern das Ohrenschmalz nicht zu einer Verstopfung führt, muss nicht nachgeholfen werden.
  • Ist diese Funktion allerdings beeinträchtigt, kann das Ohrenschmalz nicht nach außen abtransportiert werden.

Ohrenschmalz hat eine reinigende und schützende Funktion

Ohrenschmalz, auch Wachs oder Cerumen genannt, ist eine Substanz, die von Drüsen im äußeren Gehörgang produziert wird. Es hat eine wertvolle Schutzfunktion für unser Hörsystem. Wenn es sich allerdings im Gehörgang ansammelt, kann daraus ein „Ohrstöpsel“ entstehen.

Das Ohrprodukt ist aber auch eine wichtige Schutzbarriere für Insekten. Unser Gehörgang ist in Drittel eingeteilt. Im Außenohr befindet sich der knorpelige Gehörgang. Er ist durch winzige Härchen und Drüsen belegt. Die rund 2.000 Schweißdrüsen produzieren schweißartiges, dünnes Cerumen.

Von den Talgdrüsen wird wiederum ein öliges Sekret abgesondert. Die beiden Sekrete vereinen sich mit Schmutz, Zellen und abgestorbener Haut. Durch die Wasserverdunstung erstarrt die Masse und bekommt die typisch bräunliche Farbe.

Hinter dem knorpeligen Gehörgang liegt der Isthmus. Dann kommt das Trommelfell. Dort treffen sich die Epithelzellen mit dem Cerumen und werden in Richtung Gehörgangöffnung abtransportiert.

Wenn wir kein Ohrenschmalz hätten, würden unsere Ohren wahrscheinlich jucken und trocken sein. Tatsächlich hat das Cerumen sogar antibakterielle Eigenschaften. Das bedeutet, es ist wie ein Filter. Das Ohrenschmalz fängt die schädlichen Stoffe wie Schmutz und Staub ein, damit sie nicht in den Gehörgang vordringen können.

Sind allerdings die Bildung und der Abtransport des Cerumen gestört und es hat sich ein Ohrstöpsel (Cerumenpfropf) gebildet, ist es Zeit für eine Ohrreinigung in Berlin. Wir raten dringend davon ab, den verstopften Gehörgang selbst mit einem Gegenstand (Wattestäbchen, Pinzette, usw.) zu entfernen, da die Gefahr einer Beschädigung des Gehörgangs besteht.

Obwohl Ihr Ohrenschmalz natürliche antiseptische und antimykotische Eigenschaften hat, gibt es Zeiten, in denen sich das Cerumen im Gehörgang ansammelt und dadurch vorübergehende Hörprobleme und Beschwerden verursachen kann.

Müssen die Ohren gereinigt werden?

Wie bereits kurz angemerkt, haben Ihre Ohren eine Selbstreinigungsfunktion. Aber gelegentlich sammelt sich übermäßiges Ohrenschmalz am Ausgang des Ohres an und bildet dort Klumpen und Krusten. Das führt wiederum zu einer Verstopfung der Ohren. Infolgedessen kann das „richtige“ Hören beeinträchtigt werden.

Mit einer Ohrreinigung in Berlin verhindern Sie Ohrenschmerzen, die auch zu einer Infektion führen können. Produziert das Ohr mehr Schmalz als gewöhnlich, kann es auch im Innenohr zu einer Pfropfenbildung kommen.

Wenn Sie folgende Symptome bemerken, haben Sie wahrscheinlich übermäßige Ohrenschmalzablagerungen und sollten unser Fachgeschäft „Poser Hörgeräte in Berlin“ aufsuchen, um Ihre Ohren reinigen zu lassen:

  • Gedämpftes oder dumpfes Gehör
  • Ausfluss aus Ihrem Ohr oder Wachs auf Ihrem Kissen
  • Tinnitus
  • Ohrenbluten
  • Juckreiz im Ohr

Diese Anzeichen deuten alle auf eine übermäßige Wachsablagerung hin. Aber keine Sorge, eine professionelle Ohrenreinigung durch unsere qualifizierten Fachkräfte fördert die Gesundheit Ihrer Ohren. Denn wir entfernen das überschüssige Ohrenschmalz.

Bei der Ohrreinigung in Berlin wenden unsere Fachkräfte moderne und sanfte Methoden an, um überschüssiges Cerumen zu entfernen. In der Regel sollten Sie die professionelle Ohrenreinigung alle sechs Monate durchführen lassen.

Ihre Innenohren spielen beispielsweise eine große Rolle bei der Aufrechterhaltung des Gleichgewichtssinns. Falls Sie das Gleichgewicht verlieren, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass in Ihrem Innenohr nicht alles in Ordnung ist. Eine Ohrreinigung in Berlin ist ein wesentlicher Bestandteil für die allgemeine Gesundheit und Hygiene!

Es ist die sicherste und effektivste Methode, Ihre Ohren gründlich von überschüssigem oder festsitzendem Ohrenschmalz zu befreien. Bei Poser Hörgeräte in Berlin wollen wir nicht nur Hörprobleme verhindern, sondern auch dazu beitragen, den Tragekomfort Ihrer Hörgeräte zu verbessern.

Wie wird der Gehörgang gereinigt? Ohrreinigung in Berlin

Sollte Ihr Gehörgang verlegt sein, dann starten Sie keine Selbstversuche. Kommen Sie zu einer professionellen Ohrenreinigung in unser Fachgeschäft. Erzählen Sie unseren Audiologen über die Veränderungen Ihres Gehörs.

Wir verfügen über die nötigen Instrumente, um das Cerumen sanft zu lösen, um den Gehörgang wieder freizubekommen. Unsere qualifizierten Fachleute werden zuerst einen Blick in Ihre Ohren werfen. In der Regel lassen sich die „Ohrenschmalzpfröpfe“ mit einer Kürette herausholen. Manchmal sitzt der Pfropf aber sehr fest.

Dann muss er erst aufgelöst werden. Nach einer kurzen Einwirkzeit lässt er sich dann herausspülen. Die Flüssigkeit mildert die Ansammlung von Ohrenschmalz und Ablagerungen und erleichtert das Herausgleiten aus Ihrem Gehörgang. Das Hauptproblem, das die Bildung von Ohrenschmalz überhaupt erst verursacht, kann darin liegen, dass die Ablagerung hart ist.

Wenn auch Sie mit der Bildung von Ohrenschmalz zu kämpfen haben, vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Hörakustikern für Ihre Ohrreinigung in Berlin.

Ohrenschmalz spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit Ihrer Ohren. Denn es hilft, die empfindliche Haut im Ohr zu schützen. Es ist daher nur notwendig, das Schmalz zu entfernen, wenn es Ihnen Probleme verursacht.

Zeigen sich in Ihrem Gehörgang und im Trommelfell allerdings entzündliche Veränderungen, sollten Sie einen HNO-Arzt aufsuchen.

Marcel Taudien Hörakustiker

Interesse geweckt?

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse für unsere Produkte
und Dienstleistungen geweckt haben.
Zögern Sie nicht lange und vereinbaren Sie heute noch einen Termin bei Poser Hörgeräte in Berlin Mariendorf.